Bürg­er­meis­terkan­di­dat & stel­lv. Ortsver­bandsvor­sitzen­der FDP Herrsching


  • Ich habe für meinen Wahlkampf die Herrschinger und Bre­it­brun­ner Gespräche ins Leben gerufen. Hier nehme ich mir ein­mal die Woche die Zeit, mit allen Herrschingern in den Dia­log zu treten. Zudem sind wir sehr aktiv bei Face­book und ver­suchen tage­sak­tuell zu informieren https://www.facebook.com/FDPHerrsching/. Ich strebe eine Über­tra­gung der öffentlichen Gemein­der­atssitzun­gen und ein trans­par­enteres Infor­ma­tion­s­man­age­ment an. Es kann nicht sein, dass Pro­tokolle oder Beschlüsse nicht auffind­bar oder wie das Pro­tokoll vom 13.1.2020 nach fast 2 Monat­en immer noch nicht auf herrsching.de zu find­en sind. 
  • Wie wür­den Sie Bürg­er unter­stützen, die Alter­na­tiv­en zur Bebau­ung der „Kloster­wiese“ im Gemein­der­at disku­tiert sehen möcht­en oder sich bei anderen Anliegen an die Gemeinde wen­den wollen?
    Ich habe mir einige Muster­beispiele in anderen Gemein­den angeschaut und bin auf MyP­in­ion gestoßen. https://www.mypinion-reitimwinkl.de/
    Auch wenn diese dig­i­tal­en Tools gewöh­nungs- und erk­lärungs­bedürftig sind, möchte ich diese informellen Ver­fahren nutzen, um JEDEM Herrschinger, die Möglichkeit zu geben bequem und wo es sein muss anonym mit dem Rathaus und dem Gemein­der­at in Kon­takt zu treten. Durch die Trans­parenz über die Anzahl der Inter­essen­ten an einem The­ma sollte auch Mut gefördert wer­den, sich konkret zu äußern. Umgekehrt sehe ich ein Verpflich­tung die Kom­mu­nika­tion Rich­tung Bürg­er proak­tiv zu gestal­ten.