Bürg­er­meis­terkan­di­datin, FREIE WÄHLER Starn­berg


Ich würde eine Pla­nungswerk­statt mit Mod­er­a­tion durch Fach­plan­er für alle Ort­steile ver­anstal­ten, zu der alle Bürger*innen der Gemein­der­at und die Ver­wal­tung ein­ge­laden sind und in denen die Bedürfnisse abge­fragt und gemein­sam Lösungsan­sätze für die Wahlpe­ri­ode entwick­elt wer­den kön­nen. Nach 3 Jahren (Hal­bzeit) sollte eine Evaluierung erfol­gen.
Eine solche „Werk­statt“ hat 2002 im Ort­steil Herrsching die Pla­nungs­grund­lage für die Ort­sen­twick­lung der fol­gen­den Jahre geschaf­fen – sie sollte drin­gend über­prüft und angepasst wer­den.
Konkrete Bebau­ungspläne, die sich in Bear­beitung find­en, müssen auf der home­page der Gemeinde mit den Bear­beitungsstän­den ein­se­hbar sein – auch außer­halb der Fris­ten der förm­lichen Bürg­er­beteili­gung.