Die The­men „Flächen­fraß“ und Erhalt „land­wirtschaftlich­er Flächen“ hat die Partei der Grü­nen jet­zt für sich ent­deckt und dafür eine bun­desweite Aktion ges­tartet. Aus diesem Grunde haben wir Kon­takt zu den Grü­nen aufgenom­men:

1.) Mai 2017:
Kon­takt zur Vor­sitzen­den der Grü­nen im Bay­erischen Land­tag, Frau Katha­ri­na Schulze, keine Reak­tion von Frau Schulze. Von ihr erwarteten wir Inter­esse für unser Anliegen, da sie in Herrsching aufwuchs.

2.) August 2017
Zum bedrohlichen Flächen­fraß in Ober­bay­ern haben wir einen Brief an die Grü­nen im Gemein­der­at Herrsching mit Hin­weis auf die Bebau­ung der her­rlichen Kloster­wiese geschrieben. Den Brief find­en Sie hier als PDF-Datei

Von den Gemein­deräten der Grü­nen haben wir eine kurze Stel­lung­nahme zu unserem ersten Brief erhal­ten. Daraufhin haben wir in einem zweit­en Brief um ein Gespräch im Rah­men der Bürg­er­sprech­stunde gebeten. Die Antwort hierzu ste­ht noch aus.

3.) Ein ähn­lich­es The­ma mit ein­er ausufer­n­den Bebau­ung ruft ger­ade auch die Bürg­er von Dein­ing auf den Plan. Auch dort soll ein klein­er Ort überdi­men­sion­iert wach­sen. (Artikel SZ vom 1.9.2017) 

4.) Die Stel­lung­nahme der Gemeinde  zu den zahlre­ichen Ein­sprüchen gegen die Flächenumwand­lung und der Auf­stel­lung eines Bebau­ungs­plans für den innen­liegen­den Außen­bere­ich „Kloster­wiese“ ist für Herb­st angekündigt.