Gemein­der­at, Beauf­tragter für Straßen und Verkehr, Vor­sitzen­der SPD Herrsching


  • Mit Unter­stützung der gesamten SPD-Frak­tion im Gemein­der­at wurde beschlossen, dass die Gemeinde in Eigen­regie einen Fuß-/Rad­weg vom Winkel­weg zum Sport­platz baut mit Querungsin­sel über die Staat­straße.
  • Der Rad­weg von Bre­it­brunn nach Herrsching wird vom Staatlichen Bauamt in Weil­heim geplant. Per­ma­nen­ter Druck durch Bürg­er und Gemein­der­at ist erforder­lich.
  • Ich set­ze mich ein für einen Fußgängerüber­weg an der Bushal­testelle „Obst­garten“ eben­so wie für ein Warte­häuschen und einen Radl­stän­der an dieser Hal­testelle.
  • Der Gemein­der­at sollte sich weit­er für Tem­po 30 im gesamten Orts­bere­ich inkl. der Staatsstraße ein­set­zen. Auch wenn das derzeit nicht real­isier­bar ist, die Zeit arbeit­et für uns.
  • Die Ver­wal­tung muss sich mehr für die überörtliche Verkehrs­gestal­tung engagieren, z.B. mehr Verkehrslenkung, ins­bes. LKW über die Umfahrung von Weßling, die keine Orte berührt.
  • Als Elek­tro-Auto-Fahrer unter­stütze ich alle Maß­nah­men zu mehr Ladesta­tio­nen – obwohl ich selb­st fast auss­chließlich an mein­er eige­nen Foto­voltaikan­lage „tanke“. Ich denke, hier wird sich einiges tun, z.B. Auto­haus Wag­n­er als VW-Part­ner, die in Deutsch­land die E‑Mobilität am entsch­ieden­sten vortreiben.